Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Blog von martinaweber

Blog von martinaweber

Architektur Musik Kultur Kunst Reisen Natur Fotografie Wirtschaft Börse Wissen Artikel Verschiedenes Wissenswertes "ohne Anspruch auf Vollständigkeit"


Misteln

Veröffentlicht von martinaweber auf 28. Februar 2021, 23:15pm

Kategorien: #Misteln, #Bodensee, #Flora, #Fotografie, #Lake Constance, #Martina Weber

Misteln

Misteln sind ausdauernde Gewächse, die ektoparasitisch auf den oberirdischen Teilen (Stämmen, Ästen und Zweigen) von Gehölzen, in sehr wenigen Fällen endoparasitisch in Sukkulenten oder als Wurzelparasiten leben. „Mistel“ ist ein Lebensformtyp und offenbar ähnlich wie beispielsweise „Meeressäuger“ mehrfach (polyphyletisch) entstanden. So werden die mehr als drei Dutzend Viscum-Arten und die ihnen nahestehenden Gattungen wie z. B. Arceuthobium und Korthalsella in eine eigene Familie Viscaceae gestellt, neben die größere Familie – vor allem in den Tropen und Subtropen – der Riemenblumengewächse und die kleine Familie der südamerikanischen Federmisteln. In Mitteleuropa werden mit „Misteln“ insbesondere Pflanzen der Gattung Viscum und im Handel die von ihren Wirtsgehölzen herabgeholten Büschel der Weißbeerigen Mistel gemeint.

https://de.wikipedia.org/wiki/Misteln

Misteln
Misteln
Misteln

Der lateinische Gattungsname Viscum ist identisch mit dem lateinischen Wort viscum für „Leim“. Von den Römern wurde aus den klebrigen Beeren Vogelleim hergestellt, der dem Vogelfang diente. Der Begriff Viskosität (Maß für Zähflüssigkeit) geht auf spätlateinisch viscosus „klebrig“ zurück und damit ebenfalls auf viscum, den klebrigen Schleim der Mistelbeeren (Mistelleim)

https://de.wikipedia.org/wiki/Misteln

Misteln
Misteln
Misteln

Ein Kuss unterm Mistelzweig verheißt Glück und ewige Liebe. Schon seit Jahrhunderten werden die immergrünen Beerenzweige in der Weihnachtszeit als Deko über der Haustür aufgehängt. Welche Bedeutung hat der Brauch?

Heute ist vor allem der Glück verheißende Kuss unter dem Mistelzweig zu einem gängigen Brauch geworden. Dieser besagt: Küssen sich zwei Menschen unter einen Mistelzweig, werden sie ein glückliches Paar. Nach alter Tradition kann eine junge Frau einen Kuss nicht verwehren, wenn sie unter dem Mistelzweig steht. Wird eine Frau unter dem Zweig nicht geküsst, muss sie dem Brauch zufolge davon ausgehen, auch im nächsten Jahr ledig zu bleiben.

https://www.t-online.de/heim-garten/garten/id_52167830/tradition-an-weihnachten-warum-kuesst-man-sich-unter-dem-mistelzweig-.html

Misteln
Misteln
Geschichte und Brauch

Früher galt die Mistel als heiliger Glücksbringer. Sie war ein Zeichen der Götter und das Symbol der Weisheit. Nur Druiden durften sie sammeln. Man stellte aus den Misteln Medizin und aus den Beeren Vogelleim her, den man nutzte, um Vögel zu fangen.

Heute sieht man sie oft als große Bälle in Bäumen hängen. In der Weihnachtszeit sind sie als Zimmerschmuck gefragt. Ein britisch-französischer Brauch besagt, dass sich ein Paar küssen muss, wenn es unter einem Mistelzweig steht. Der Kuss soll ihnen eine glückliche, gemeinsame Zukunft bescheren.

https://www.mdr.de/mdr-garten/pflanzen/mistel-mistelzweig-tradition-pflanzensteckbrief100.html

 

Text: Wikipedia, mdr.garten, t-online   Bilder: Martina Weber

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts