Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Blog von martinaweber

Blog von martinaweber

Architektur Musik Kultur Kunst Reisen Natur Fotografie Wirtschaft Börse Wissen Artikel Verschiedenes Wissenswertes "ohne Anspruch auf Vollständigkeit"


Die Walnuss - Jugland regia - Juglandaceae

Veröffentlicht von martinaweber auf 2. November 2012, 17:11pm

Kategorien: #Flora, #Martina Weber, #Fotografie, #Makro, #Walnuss, #Walnut

_DSC0038.JPG

Aus der Familie der Juglandaceae, der Walnussgewächse, auch Baumnuss genannt oder Welschnuss, manchmal hört man die Bezeichnung Persische Walnuss. 8 Gattungen mit 60 Arten, Nussfruchttragende, sommergrüne Bäume mit tiefem Pfahl-Herzwurzelsystem, aber auch als Sträucher.

engl. Walnut, altengl. Walhnutu = fremde Nuss

franz. noix, span. nuez, it. noce bianco, daen. Valnod, schwed. Valnot.

_DSC0006_edited-Kopie-6.JPG

vertrocknetes Walnussblatt im Herbst (mit Flecken durch Gnomonia leptostyla).

Baumhöhe: bis 25m, nach 60-80 Jahren stoppt das Höhenwachstum

Alter: meist bis 160 Jahre, aber auch bis zu 600 Jahren sind dokumentiert.

_DSC0034_edited.JPG

blattloser Spross mit Knospenansatz im November.

Herkunft: Nordamerika und Asien, Persien, vermutlich über Griechenland, Frankreich und Italien nach Deutschland gekommen.

Verbreitung: Nordhalbkugel - Neue Welt + Alte Welt ! Kultivierung seit der Römerzeit, dokumentiert ab ca. 700v.Chr.

Blüte: zwischen April und Juni, auf jedem Baum männliche (bis 15cm lange Kätzchen) und unauffällige weibliche Blüten am Ende der Jungtriebe, Windbestäubung.

Nutzung: üppiger Fruchtertrag (Plumpsfrüchte) edler Holzertrag, Arzneilich (die gefiederten Blätter gegen Hauterkrankungen), als Öl.

Frucht Inhaltstoffe: sehr hoher Eiweis -und Fettgehalt, hoher Anteil an Linolsäure + Omega-3-Fettsäure, Tocopherole, Vit.-E, Zink, Kalium, Magnesium, Phosphor, Schwefel, Eisen, Vit.-A, B1, B2, B3, C, Pantothensäure,  Gerbstoffe, Flavonoide, ätherische Öle, laktose-und glutenfrei.

Blätter: der Sud soll gegen Augenentzündungen und Hauterkrankungen helfen, schon von Pfarrer Kneipp empfohlen! Auch bei Haarausfall und Schuppen, Blutarmut, Darm-Lebererkrankungen, Achtung: Walnussblätter immer als einzige Zutat im Tee, Auszug oder Sud !!

_DSC0008_edited-Kopie-4.JPG

Wirkungen: schützt vor Herzerkrankungen (ab 50g/Tag=1Handvoll), senkt den Cholesterinspiegel und schützt damit vor Arteriosklerose, hat den höchsten Anteil an Antioxidantien im Vgl. mit anderen Nussarten, Walnussöl gilt als äusserst wertvoll für die (Herz, Haut und Haare) Gesundheit! Ohne Gewähr !

Symbol der Fruchtbarkeit bei Hochzeitszeremonien der Römer, als Grabbeigaben oder Brandopferungen belegt, verschiedene religiöse Deutungen im Christlichen Glauben (positiv: Leib der Maria mit dem Fleisch Chisti im Inneren oder negativ: verpönt als Zeichen der Wollust und Sünde). Aufgrund der Ähnlichkeit der inneren Walnuss mit dem menschlichen Gehirn, glaubte man früher, der Walnussbaum trüge Weisheit in sich und gäbe sie an den Menschen weiter.

Sonstiges: Baum des Jahres 2008 

Nussernte: die Walnüsse schnell einsammeln und trocknen (Sonne, nur lauwarmer Backofen, Heizung), sie beginnen im Inneren schnell zu schimmeln, kühl und trocken lagern, geschält eingefroren halten sie am besten!

Schnitt:  Juli bis September

Copyright Text: Martina Weber, Wikipedia, walnuss.info, gartendatenbank.de, 55plus-magazin.de, focus.de, Bilder: Martina Weber 

 

 


Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
W
At the wedding ceremonies of Romans, as grave goods or fire sacrifices, various religious interpretations of the Christian faith are embedded. The human brain was considered to be like the walnut, and the resemblance is spectacular.
Antworten

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts