Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Blog von martinaweber

Blog von martinaweber

Architektur Musik Kultur Kunst Reisen Natur Fotografie Wirtschaft Börse Wissen Artikel Verschiedenes Wissenswertes "ohne Anspruch auf Vollständigkeit"


Tulpe - Tulip - Tulipa gesneriana

Veröffentlicht von martinaweber auf 6. April 2012, 20:55pm

Kategorien: #Flora, #Martina Weber, #Fotografie, #Tulpe, #Tulip, #Makro, #Schnee

_DSC0007_edited-Kopie-2.JPG

 

Aus der Familie der Lilinegewächse: Liliaceae

Verbreitung: Zentralafrika, Europa, Mittel-und Zentralasien, (150 Arten), ursprünglich vorkommend in den heissen und trockenen Steppen Zentralasiens. Als Wildtulpe (Tulipa Sylvestris, steht unter Naturschutz!) wesentlich kleiner (10-20cm hoch), als Edeltulpe variantenreich, besonders elegant: die schwarze Königin der Nacht oder die Black Hero (60cm).

DSC0002 edited

Von türk. tülbend oder persisch  dulband = Turban

Aus dem Sanskrit für tuula = Turban = vermutlich damals das Wort für das rote Turbantuch der Osmanen.

gesneriana nach dem dt. Botaniker Konrad Gessner (1515-1565). Gessner hat als erster einige Tulpenarten beschrieben und dokumentiert. 1544 vom belgischen Diplomaten Busbeck als Samen versendet, wurde die Blume in Europa bekannt.

DSC0013 edited

Wuchshöhe: 10-70 cm

Die einfache rote oder gelbe Garten-Tulpe kann 30 Jahre und mehr überdauern und in jedem Frühjahr neu erblühen! Andere Züchtungen (teils mehrfarbig, Glocken- und Trichterförmig) jedoch sind oft empfindlicher und verschwinden schon vor dem dritten Jahr nach der Pflanzung für immer.

Sie gehört zu den Zwiebelblumen, Frühlingsblüher, Frühlingsblumen, Schnittblumen und ist im Erscheinungsbild an grosser Vielfalt vorhanden. 

Standort: beliebt ist sonnig und trocken, die Tulpe ist jedoch ein eher unkompliziertes Gewächs (aber bitte keine Staunässe !), das auch im Schatten gedeiht. 

Inhaltstoffe: Tulipanin in Zwiebel und Spross, Übelkeit und Erbrechen verursachend, bis hin zu Atemstillstand und Hautausschlägen (sogen. Tulpenkraetze).

_DSC0006_edited.JPG

Hauptblütezeit: April (je nach Witterung und Sorte aber Februar bis Juni). Nur ganz verwelktes Laub und trockene Stengel entfernen, wichtig für die Zwiebel!

Zwiebelsetzung:  Herbst

Spekulationsobjekt Tulpe: einst so wertvoll wie Gold. Im 17. Jh. galt die Tulpe in Holland als wertvolles Statussymbol. 1636-1637 kam es zum Höhepunkt der Tulpenmania (Tulpomanie) mit weit überzogenen Höchstpreisen für ein paar Tulpenzwiebeln. Die Tulpenblase platze jedoch und ruinierte viele der Kaufleute. Parallelen zu heutigen Börsenspekulationen dürfen gezogen werden.

_DSC0018_edited-Kopie-1.JPG

"die Tulpe gilt als Zeichen des Lebens. SIe ist die Koenigin der Fruehlingsblumen und ist ein Schutz- und Glueckssymbol" 

Copyright Bilder: Martina Weber, Text: u.a. Wikipedia

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts